Startseite
Vorstand
Wir über uns
Ziele
Aktuelles
Programm
Landfrauenkarte
Unterhaltsames
Fotoalbum
Fotoalbum 2009
Berlinfahrt 2010
Fotoalbum 2010
Fotoalbum 2011
Fotoalbum 2012
Fotoalbum 2013
Fotoalbum 2014
Fotoalbum 2015
Fotoalbum 2015
Fotoalbum 2016
Fotoalbum 2017
Gästebuch
Mitglied werden
Interessante Links
Impressum

 

 

 

 

 

 Januar 2012 - Bredstedter Sool

"Sauer macht nicht immer lustig"

ein Vortrag von Frau Brüssow-Harfmann vom Landesverband

 

     

                                                                                   Begrüßung durch Magret Albrecht

     

             Die Frau an der Kasse - Birgit Beckmann

     

 

      

 

       

 

     

Referentin Frau Brüssow-Harfmann

 

 Petra Volquardsen bedankt sich für den informativen Vortrag

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung am 15.02.2012 im Bredstedter Sool

 

 

 

  

Vor der Versammlung

 

  

              Birgitt Beckmann - die Frau an der Kasse               Petra Volquardsen - 2. Vorsitzende

 

  

                               Der Vorstand                                                  Die Mitglieder

 

     

 

 

 

 

Verabschiedung von Sabine Lorenzen nach 17jähriger Vorstandsarbeit

als Schriftführerin

 

 

 

 

  

Wiebke Sibbers-Brümmer - neugewählte Schriftführerin

 

 

 Christiane Lohse - neugewählte Beisitzerin

 

 

          Gruppenbild der Verabschiedeten und Neugewählten

 

  

Gruppe des Spielmannszuges Bredstedt mit dem Leiter Michael Klotzke

 

 

 

Tischdekoration mit Maren Gregersen am 07. März 2012

 im Bredstedter Sool

 

 Maren Gregersen

 

        

   

 

 

 

21. März 2012 - Bredstedter Sool

Mit dem Fahrrad um die Nordsee

Ein Vortrag von Annelene Nissen

 

 

  

 

  

 

 

  

 

 

 Frühling in Kopenhagen

22. - 24. April 2012

 

Mit 40 Landfrauen fuhren wir mit einem Bus der Firma Bölck zu einem beliebten Reiseziel, einer Metropole Nordeuropas, nämlich nach Kopenhagen.

Es ging über Fünen, dann über die große Belt Brücke, die 18 km lang ist, 1998 gebaut wurde und einen wunderschönen Ausblick bietet, weiter nach Seeland und Kopenhagen.

Dort angekommen  starteten wir zu einer Stadtrundfahrt, die ca. 3 Stunden dauerte.

Kopenhagen wurde im 12. Jahrhundert gegründet. Im Mitteldänischen hieß die Stadt Kopmanns-hafn, was mit Hafen der Kaufleute zu übersetzen ist und damit die Bedeutung der Kaufleute im Mittelalter ausdrückt.

Kopenhagen ist die Hauptstadt von Dänemark und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Die Stadt ist Sitz des Parlaments, der Regierung und der Königin. Kopenhagen hat ca. 540000 Einwohner.

Von Kopenhagen geht eine Brücke über den Oeresund nach Schweden. Der Flughafen ist der größte Arbeitgeber der Stadt.

Wir fuhren an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, z.B. der Insel Christianshavn, die Christian der Vierte gegründet hat. Hier waren viele Kaufmannsleute ansässig.

Unser Nachmittagspicknick mussten wir leider im Regen einnehmen.

Weiter fuhren wir durch das Hafengebiet, das Botschafterviertel und Schloß Amalienborg. Die kleine Meerjungfrau haben wir natürlich auch besichtigt. Sie misst gerade mal 1,25 m und wurde vom Brauer Carl Jacobsen in Auftrag gegeben und am 23. August 1913 errichtet.

Nachdem wir unsere Zimmer im Hotel Hebron bezogen hatten, trafen wir uns zum Abendessen im benachbarten Restaurant Barners Kaelder. Es gab ein dänisches Abendessen mit verschiedenem Fisch, Schweinebraten und Rotkohl.

Am nächsten Morgen schien die Sonne (Wenn Engel reisen). Von einem leckeren Frühstück gestärkt,  haben wir Kopenhagen auf eigene Faust erkundet. Einige wollten das Schloß Rosenborg besichtigen, welches leider am Montag geschlossen war, dafür wurde der  naheliegende Botanische Garten besucht. Andere bummelten durch die berühmte Fußgängerzone Stoget, in der es er-staunlich viele Schuhgeschäfte gab. Auch die Wachablösung haben einige von uns gesehen.

Hotdogs und Softeis gehörten zum Pflichtprogramm.

Nach dem Mittag trafen wir uns zu einer Kanalfahrt am Neuen Hafen. Nyhavn wird geschmückt von schmucken, alten Giebelhäusern. Heute ist es ein Museumshafen mit vielen Kneipen und Restaurants. Durch die Kanäle ging es u.a. vorbei an der neuen Oper, an Hausbooten, am Königsschiff und durch viele niedrige Brücken.

Am Abend haben wir in der Brauerei Appolo gegessen. Anschließend ging es in einen der ältesten Freizeitparks der Welt, ins berühmte Tivoli. Hier genossen wir herrlich angelegte Blumenrabatten, sahen uns die Fahrgeschäfte von aussen an und bewunderten das schöne Lichtermeer, als es dunkel wurde.

 

Am Dienstag morgen haben wir Kopenhagen verlassen. Beeindruckt waren wir von den vielen Fahrradfahrern in der Stadt. Fast jede Straße hat einen eigenen Fahrradstreifen. Täglich werden in Kopenhagen 1,3 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Wir fuhren den Margaritenweg durch Seeland ins ca. 45 km entfernte Helsingör. Wir kamen durch wunderschöne Wohngegenden direkt am Wasser.

Von Helsingör kann man mit einer Fähre nach Schweden fahren. Wir sahen das Schloß Kronborg, weiter zum Schloß Fredensborg am Esromsee. Dieses ist die Sommerresidenz der dänischen Königsfamilie.

Zurück ging es durch Hilleröd. Dort steht das Schloß Frederiksborg, welches heute ein Museum ist.

Auf dem Heimweg genossen wir noch ein leckeres Picknick mit Rotwein und dänischem Käse in Strandnähe.

Am Abend trafen wir gesund und munter in Bredstedt ein. Alle waren begeistert und wir bedanken uns bei Magret und Sabine für die tolle Reiseleitung.

 

 

Erste Rast zum Frühstück in Dänemark

 

                                                                         "Hab´ meinen Wagen voll geladen ..." 

      

        

                              Unser Busfahrer                                         Unsere Stadtführerin

 

 

       

                             LEGO gehört zu Dänemark                                   Ein dänischer Postbote

  

  

   

   

 

  

 

  

 

  

 

  

 

 

 

 

Halbtagesfahrt zu den Ochseninseln

22. Mai 2012 

  

 Spaziergang durch den Garten des Schlosses in Gravenstein

  

   

  

  

   

Die Ochseninseln 

  

 Wir genoosen den Tag mit viel Sonne und gemütlichem Kaffeetrinken auf der Ochseninsel

  

  

   

 

 Der krönende Abschluß: Hot-Dog-Essen zwischen den Motorradfahrern in "Hot-Dog-Havn"

 

 

 

 

Bei der Delegiertenversammlung am 25. April 2012 in Bohmstedt, Paulsen´s Gasthof, wurde Sabine Lorenzen für 17 Jahre Vorstandsarbeit geehrt

  

  

 

  

  

   

 

 

 

Kindertour nach Kiel zum Radiosender RSH

am 10. Juli 2012

 

 

 

 

 

 

Herr Clasen (Bild unten links - Mitte) führte uns durch das Studio. Nicht nur die Kinder waren begeistert.